Agenda Zuwanderung: Zehn-Punkte-Aktionsplan des IZA für gesteuerte Arbeitsmigration und bessere Integration

1. Person: Hinte, Holger
Weitere Personen: Zimmermann, Klaus F.
Format: Online-Artikel
Sprache: German
Veröffentlicht: Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) 2010
Serien: IZA Standpunkte
Schlagworte: Einwanderung
Arbeitsmigranten
Migrationspolitik
Deutschland
Immigration
Migrant workers
Immigration policy
Germany
Online Zugang: https://www.econstor.eu/bitstream/10419/91850/1/sp32.pdf
Volltext
Tags: Hinzufügen
Keine Tags. Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
id
oai_econstor.eu_10419-91850
recordtype
econstor
institution
MPG
collection
ECONSTOR
title
Agenda Zuwanderung: Zehn-Punkte-Aktionsplan des IZA für gesteuerte Arbeitsmigration und bessere Integration
spellingShingle
Agenda Zuwanderung: Zehn-Punkte-Aktionsplan des IZA für gesteuerte Arbeitsmigration und bessere Integration
Einwanderung
Arbeitsmigranten
Migrationspolitik
Deutschland
Immigration
Migrant workers
Immigration policy
Germany
Hinte, Holger
IZA Standpunkte
title_short
Agenda Zuwanderung: Zehn-Punkte-Aktionsplan des IZA für gesteuerte Arbeitsmigration und bessere Integration
title_full
Agenda Zuwanderung: Zehn-Punkte-Aktionsplan des IZA für gesteuerte Arbeitsmigration und bessere Integration
title_fullStr
Agenda Zuwanderung: Zehn-Punkte-Aktionsplan des IZA für gesteuerte Arbeitsmigration und bessere Integration
title_full_unstemmed
Agenda Zuwanderung: Zehn-Punkte-Aktionsplan des IZA für gesteuerte Arbeitsmigration und bessere Integration
title_sort
Agenda Zuwanderung: Zehn-Punkte-Aktionsplan des IZA für gesteuerte Arbeitsmigration und bessere Integration
format
electronic Article
format_phy_str_mv
Paper
publisher
Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA)
publishDate
2010
language
German
topic
Einwanderung
Arbeitsmigranten
Migrationspolitik
Deutschland
Immigration
Migrant workers
Immigration policy
Germany
topic_facet
Immigration
Migrant workers
Immigration policy
Germany
author
Hinte, Holger
author2
Zimmermann, Klaus F.
author2Str
Zimmermann, Klaus F.
description
Die künftige deutsche Zuwanderungspolitik wird sich daran messen lassen müssen, inwieweit es ihr gelingt, verlorenen Boden im Wettbewerb um qualifizierte Zuwanderer gut zu machen. Der kurzfristig noch gut beherrschbare, punktuelle Bedarf an Fachkräften wird sich aufgrund der dynamischen demographischen Entwicklung im Jahrzehnt nach 2015 erheblich ausweiten. Eine weitsichtige politische Strategie stellt dies durch proaktives Handeln in Rechnung und leitet rasch die unvermeidbaren Schritte auch auf dem Gebiet der Zuwanderungspolitik ein. Deutschland als Zielland für international gesuchte Spitzenkräfte zu etablieren und das entsprechende Instrumentarium sorgfältig zu erproben, benötigt viel Zeit und muss deshalb umgehend in Angriff genommen werden. Auch muss frühzeitig vorbeugend dafür gesorgt werden, die Einwanderung geringer qualifizierter Migranten zu vermeiden. Das IZA legt mit seiner Agenda Zuwanderung einen Zehn-Punkte-Aktionsplan vor, der folgende Handlungsfelder absteckt: (1) Sofort handeln: Zuwanderungsgesetze ändern, Spracherwerb fördern. (2) Transparenz schaffen: Onlineportal für Zuwanderer einrichten. (3) Zuwanderer auswählen: Punkte-Auswahlsystem einführen. (4) Zuwanderung begrenzen: Quotensystem etablieren. (5) Qualifikation nutzen: Bildungsabschlüsse anerkennen und Studienabsolventen halten. (6) Kurzfristigen Bedarf decken: Befristete Arbeitsmigration organisieren. (7) Auf Kinder setzen: Frühkindliche Integration fördern. (8) Zuwanderungsstandort Europa stärken: White Card-Initiative starten. (9) Ursachenforschung betreiben: Auswanderung aktiv entgegenwirken. (10) Kompetenzen bündeln: Migrations- und Integrationsministerium schaffen.
url
https://www.econstor.eu/bitstream/10419/91850/1/sp32.pdf
series
IZA Standpunkte
seriesStr
IZA Standpunkte
IZA Standpunkte
series2
IZA Standpunkte
series2_facet
IZA Standpunkte
up_date
2020-01-23T03:54:39.009Z
_version_
1656489729040842754

Ähnliche Einträge

Keine ähnlichen Titel gefunden

Privacy Notice Ask a Librarian New Acquisitions