Allgemeines Künstlerlexikon (AKL) / Glandorf - Goepfart: Bd. 56: Glandorf - Goepfart

Color of cover: Grey, Color of cover: Navy, Berlin/Boston;538... Ausführliche Beschreibung

1. Person: Meißner, Günter
Weitere Personen: Beyer, Andreas; Savoy, Bénédicte; Tegethoff, Wolf
Format: Buch
Sprache: German
Veröffentlicht: De Gruyter 2007
Beschreibung: Das Allgemeine Künstlerlexikon ist Nachfolger der traditionsreichen kunsthistorischen Standardwerke Thieme-Becker (in 37 Bänden von 1907 bis 1950 erschienen) und Vollmer (6 Bände, 1953--1962) und erscheint seit 1991 in gedruckter Form im K. G. Saur Verlag. Nach jeweils zehn Bänden erscheint ein Register nach Ländern und künstlerischen Berufen. Von großem Wert sind die Indexwerke, die bereits lange vor Abschluss des AKL den gesamten Bestand an Künstlerinnen und Künstlern erschließen. Die Online- und die CD-ROM-Edition sind mit ihren vielfältigen Recherchemöglichkeiten attraktive Alternativen. Die Daten des AKL können für die Integration als Künstlernamen-Normdatei in interne Datenbanksysteme auch gesondert bezogen werden. Eine sinnvolle Ergänzung ist das Künstlerlexikon der Antike, das erstmals alle namentlich bekannten antiken Künstler aufführt.§§Das Allgemeine Künstlerlexikon (AKL) beschränkt sich keineswegs auf die großen Meister: bildende Künstler aus aller Welt und aus allen Zeiten, von der Antike bis zur Gegenwart, werden in dieses Lexikon aufgenommen. Enthalten sind nicht nur Maler, Bildhauer oder Architekten, sondern auch Marmorkünstler, Restauratoren, Schriftkünstler oder Kunsthandwerker u. v. m. Rund 3.000 Künstlerbiographien werden für jeden Band zusammengestellt, pro Jahr erscheinen vier oder fünf Bände.§§Jeder Artikel bietet in übersichtlicher Gliederung:§§- den Namen und alle bekannten Namennebenformen. Pseudonyme, Mädchennamen oder bisher irrtümlich zugeordnete Namen werden entschlüsselt. Verweisungen auf den Haupteintrag werden jeweils eingefügt.§- die Lebensdaten mit einer Werk- und Schaffenscharakteristik.§- Informationen zum Einfluss der Künstlerin/des Künstlers auf das jeweilige kulturelle Umfeld.§- eine Auswahl der Werke mit ihren Standorten.§- eine Auswahl der Ausstellungen.§- ausführliche Hinweise auf Selbstzeugnisse und Schriften der Künstlerin/des Künstlers.§- eine umfassende Bibliographie. Auch auf Einträge in anderen Nachschlagewerken, ungedrucktes Quellenmaterial und Kataloge wird hingewiesen.§- die Signatur am Ende eines jeden Artikels verweist auf den jeweiligen Verfasser oder Redakteur.§§Jedem Band sind ein Verzeichnis der redaktionellen Bearbeiter, ein Verzeichnis des internationalen Lexikonbeirates, ein Autorenverzeichnis, Benutzungshinweise und Abkürzungsverzeichnisse vorangestellt.§§Das Allgemeine Künstlerlexikon ist das Standardwerk der Kunstgeschichte für Wissenschaftler, Studierende, Bibliothekare, Galeristen, Auktionatoren, Sammler und für jeden, der sich für die Kunst der Welt interessiert.§§Die ersten Bände des AKL wurden bereits ab 1969 bearbeitet, dieser Zeitraum von fast vier Jahrzehnten wird nun in Nachträgen aufgearbeitet. Ergänzungsband I, der die Nachtragsartikel zum Buchstaben A enthält, ist 2005 erschienen. Ergänzungsband II (Buchstabe B) erscheint Ende 2007.
Schlagworte: Antike
Architekt
Bildhauer
Designer
Geschichte
Kultur
Kunst
Kunstgeschichte
Kunsthandwerk
Lexikon
Maler
Nachschlagewerk
Arts
general
Bauernbefreiung
Hohenlohe
Online Zugang: Volltext
Tags: Hinzufügen
Keine Tags. Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Sind Sie an diesem Titel interessiert?

Ähnliche Einträge

Keine ähnlichen Titel gefunden

Privacy Notice Ask a Librarian New Acquisitions