Wunschsektio: forensische Aspekte

Zusammenfassung Ärztlich nicht indizierte Maßnahmen sind nicht von vornherein rechtswidrig. Sie sind jedoch keine “Heileingriffe”, sondern Körperverletzungen, die allerdings durch die Einwilligung des Patienten gerechtfertigt sein können. Voraussetzung einer wirksamen Einwilligung ist zum ei... Ausführliche Beschreibung

1. Person: Ulsenheimer, K.
Quelle: in Der Gynäkologe : Fortbildungsorgan der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe Vol. 33 (2000), p. 882-886
Weitere Artikel
Format: Online-Artikel
Genre: Schlüsselwörter Heileingriff, Körperverletzung, Einwilligung, Sittenwidrigkeit, Sectio, Aufklärung, Keywords Therapeutic intervention, Physical injury, Consent, Ceserean section, Immortality
Sprache: German
Veröffentlicht: 2000
Beschreibung: Online-Ressource
Online Zugang: Online
Volltext
Tags: Hinzufügen
Keine Tags. Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Anmerkung: Copyright: Copyright 2000 Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Online

Online
Falls Sie Probleme beim Volltextzugriff haben, prüfen Sie bitte auch den 'Find Text'-Button oder fragen Sie uns!

Ähnliche Einträge

Keine ähnlichen Titel gefunden

Privacy Notice Ask a Librarian New Acquisitions