Mumpsinfektion mit Meningoenzephalitis bei einem immunsupprimierten Kind mit akuter lymphatischer Leukämie

Zusammenfassung Immunsupprimierte Patienten haben ein hohes Risiko, an viralen Infektionen zu erkranken. Viren der Herpesgruppe, Masern- und Respiratory-syncytical-Viren (RS-Viren) können schwerste klinische Krankheitsbilder verursachen. Demgegenüber sind klinische Manifestationen einer Infektion ... Ausführliche Beschreibung

1. Person: v. Drygalski, A.
Weitere Personen: Bergsträßer, E.; Duffner, U.; Sauter, S.; v. Laer, D.; Brandis, M.; Niemeyer, C. M.
Quelle: in Monatsschrift Kinderheilkunde : Organ der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde Vol. 146 (1998), p. 328-330
Weitere Artikel
Format: Online-Artikel
Genre: Schlüsselwörter Immunsuppression, Mumpsvirusinfektion, Parotitis, Meningoenzephalitis, Zytopathischer Effekt, Key words Immunosuppression, Mumps, Parotitis, Meningoencephalitis, Cytopathogenic effect
Sprache: German
Veröffentlicht: 1998
Beschreibung: Online-Ressource
Online Zugang: Online
Volltext
Tags: Hinzufügen
Keine Tags. Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Anmerkung: Copyright: Copyright 1998 Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Online

Online
Falls Sie Probleme beim Volltextzugriff haben, prüfen Sie bitte auch den 'Find Text'-Button oder fragen Sie uns!

Ähnliche Einträge

Keine ähnlichen Titel gefunden

Privacy Notice Ask a Librarian New Acquisitions