Der Einfluss der Männlichen Sexualhormone auf den Glykogen-, Phosphagen- und Adenylpyrophosphatgehalt des Herzmuskels

Zusammenfassung Zur Klärung der Frage, inwieweit der Energiestoffwechsel des Herzmuskels abhängig ist von einer normalen Funktion der männlichen Keimdrüsen, wurden Glykogen-, Phosphagen- und Adenylpyrophosphatbestimmungen im Herzen kastrierter und mit Testoviron behandelter weißer Ratten ausgef... Ausführliche Beschreibung

1. Person: Schumann, Heinrich
Quelle: in Journal of molecular medicine Vol. 18 (1939), p. 925-927
Weitere Artikel
Format: Online-Artikel
Sprache: German
Veröffentlicht: 1939
Beschreibung: Online-Ressource
Online Zugang: Online
Volltext
Tags: Hinzufügen
Keine Tags. Fügen Sie den ersten Tag hinzu!
Anmerkung: Copyright: Copyright 1939 Julius Springer und J. F. Bergmann
LEADER 02037nma a2200289 c 4500
001 NLEJ199165432
003 DE-601
005 20110128082401.0
007 cr uuu---uuuuu
008 070527s1939 000 0 ger d
016 7 |a 14621320  |2 DE-600 
040 |b ger  |c GBVCP 
041 0 |a ger 
084 |a soj  |2 natliz 
245 0 0 |a Der Einfluss der Männlichen Sexualhormone auf den Glykogen-, Phosphagen- und Adenylpyrophosphatgehalt des Herzmuskels  |h Elektronische Ressource 
300 |a Online-Ressource 
500 |a Copyright: Copyright 1939 Julius Springer und J. F. Bergmann 
520 |a Zusammenfassung Zur Klärung der Frage, inwieweit der Energiestoffwechsel des Herzmuskels abhängig ist von einer normalen Funktion der männlichen Keimdrüsen, wurden Glykogen-, Phosphagen- und Adenylpyrophosphatbestimmungen im Herzen kastrierter und mit Testoviron behandelter weißer Ratten ausgeführt. Es fand sich bei kastrierten männlichen Tieren eine Phosphagenverminderung auf 63% und eine Herabsetzung des Glykogengehaltes im Herzmuskel auf 66% gegenüber der Norm. Das Adenylpyrophosphat ließ eindeutige Veränderungen nicht erkennen. Nach Testovironinjektionen war der Posphagengehalt im Herzen kastrierter Tiere nahezu normal, während das Glykogen weit über die normale Menge anstieg. An nichtkastrierten männlichen Tieren bewirkte Testoviron eine Glykogenvermehrung im Herzmuskel auf 819 mg% gegenüber einem Normalwert von 478 mg%. Es wird angenommen, daß diese Veränderungen Ausdruck einer Stoffwechselwirkung der männlichen Sexualhormone sind. Die Bedeutung der Befunde für die Klinik wird angedeutet. 
533 |a Online edition  |f Springer Online Journal Archives 1860-2002 ; 041039-1 
700 1 |a Schumann, Heinrich 
773 0 8 |i in  |t Journal of molecular medicine  |g Vol. 18 (1939), p. 925-927  |q 18<925-927  |w (DE-601)NLEJ188988254  |x 1432-1440 
856 4 0 |u http://dx.doi.org/10.1007/BF01777768 
901 |a OLC 
912 |a ZDB-1-SOJ 
912 |a GBV_NL_ARTICLE 
951 |a AR 
952 |d 18  |j 1939  |c 27  |h 925-927  |g 3 

Ähnliche Einträge

Keine ähnlichen Titel gefunden

Privacy Notice Ask a Librarian New Acquisitions